Wandpaneele aus Stein: Wandpaneele ganz einfach selber verlegen

Wandpaneele aus Stein oder aus anderen Materialien sind die optimale Lösung, wenn sie beschädigte Wände haben, die sich nur schwer renovieren lassen. Sie können außerdem ganz einfach Kabel und Leitungen darunter verschwinden lassen. Dämmen Sie zusätzlich die Zwischenräume, müssen Sie weniger heizen und sparen bares Geld. Wir erklären Ihnen, wie Sie ganz einfach selber die Paneele verlegen können.

Unterkonstruktion bauen

Nachdem Sie die Wand ausgemessen und ermittelt haben, wie viel Material Sie brauchen, bauen Sie eine Unterkonstruktion. Die Konstruktionslatten befestigen Sie mithilfe von Dübeln an der Wand. Die Abstände zwischen den Latten sollten sich nach den Maßen der Wandpaneele richten. Wenn Sie die Wand noch zusätzlich dämmen wollen, müssen Sie eine Konterlattung anbringen, die zwischen Dämmung und Paneelen für ausreichend Luftzirkulation sorgt. Diese Konstruktion muss auch über- und unterhalb von Steckdosen angebracht werden.

Dämmmaterial bringen Sie unter den Konstruktionslatten an der Wand an. Bringen Sie einschließend eine PE-Folie an und befestigen Sie die Konterlattung, auf der die Wandpaneele angebracht werden.

Wandpaneele befestigen

Bevor Sie die Paneele befestigen, legen Sie fest, wo Steckdosen oder andere Öffnungen notwendig sind. Diese können Sie mit einer Lochsäge ganz einfach aussägen.

Die eigentliche Befestigung von Wandpaneelen ist ziemlich unkompliziert. Sie werden mit Befestigungsklammern angebracht, die an der Unterkonstruktion festgenagelt sind. Ähnlich wie beim Verlegen von Laminat wird dann einfach die Feder des nachfolgenden Paneels in die Nut des Vorgängers eingesetzt und auf der Seite der Nut mit einer Klammer befestigt.

Mit ein bisschen Übung geht das Verlegen von Wandpaneelen ziemlich schnell. Diese Methode eignet sich für die meisten Materialien – sowohl Holz-, als auch Steinpaneele sind so innerhalb kürzester Zeit an ihrem angedachten Platz.


Copyright © 2015