Ein Traurigkonfigurator entlastet Sie bei der Wahl Ihres Trauringes

Herzlichen Glückwunsch, Sie möchten sich trauen! Doch das bedeutet nicht nur Freude und Glück: Die Organisation der Feierlichkeiten kann Paaren viel Zeit und Nerven abverlangen. Eine gute Alternative zu Ihrer persönlichen Entlastung am schönsten Tag Ihres Lebens ist die Beauftragung eines professionellen Hochzeitsplaners und die Verwendung eines Online Trauringkonfigurator. Doch wie findet man diesen? Welche Ausbildung sollte er vorweisen, wo liegen die Vorteile und was kostet er?

Was machen Hochzeitsplaner eigentlich?

Hochzeitsplaner sind für die Organisation im Hintergrund verantwortlich. Sie helfen bei der Suche nach einer geeigneten Location, kümmern sich um die Unterbringung Ihrer Gäste, helfen bei der Auswahl von Brautkleid, Menü und Musik. Insgesamt stehen Sie dem Brautpaar bei der gesamten Gestaltung der Feier mit Erfahrung und Ideen zur Seite. Zudem kümmern sie sich am Tag der Hochzeit um einen geregelten Ablauf, damit Sie als Brautpaar die feier in vollen Zügen genießen können.

Welche Ausbildung haben Hochzeitsplaner?

In Deutschland ist Hochzeitsplaner kein anerkannter Ausbildungsberuf, das Personal kommt in der Regel aus der Veranstaltungsbranche.

Do-It-Yourself-Hochzeit oder lieber professionelle Organisation?

Insbesondere der mitunter günstigere Preis bringt viele Paare dazu die Organisation der Feier selbst zu übernehmen. Hierbei gibt es zahlreiche hilfreiche Tipps, die den Hochzeitsplaner ersetzen und das Brautpaar trotzdem entlasten: Beispielsweise können Sie die Auswahl der richtigen Ringe mittels einem Trauringkonfigurator online ermitteln oder sich bei der Auswahl der Kleidung von Freunden beraten lassen. Dies ersetzt aber leider keine professionelle Hilfestellung. Hochzeitsplaner kümmern sich unter anderem auch um dritte Dienstleister, wie Catering, Bedienung und Musik. Nach diesen müssen sie bei einer eigens geplanten Hochzeit selbst recherchieren. Sollten Sie also über die finanziellen Mittel verfügen, greifen Sie lieber auf einen professionellen Partner zurück. Dieser ist mitunter auch nicht sonderlich teuer: Meist nehmen Hochzeitsplaner ein Honorar von 10-20% des Gesamtbudgets der Feier.


Copyright © 2015